Schließen
> Gesundheitsmagazin > Freunde & Familie > Liebe ist keine Frage des Alters

Liebe ist keine Frage des Alters

„Alter schützt vor Liebe nicht, aber Liebe vor dem Altern.“ Wir sind dieser These nachgegangen und haben uns die Frage gestellt, welche Auswirkung das „Verliebt sein" auf Körper und Geist hat. 

Fallen Sie in den Jungbrunnen

Freude am Leben spüren und mit dem Partner an seiner Seite alle schönen Momente teilen.

Wenn die Liebe in die Jahre kommt

Wie die Menschen selbst, verändern sich auch ihre Beziehungen im Laufe des Lebens - je nach Alter und Lebensabschnitt werden neue Schwerpunkte gesetzt. Gerade lang andauernde Partnerschaften erleben während ihres Bestehens immer wieder neue Ausrichtungen. Aus „Verliebtsein“ wird im Idealfall eine Partnerschaft, womöglich sogar eine Familie. Es werden Kinder geboren und großgezogen. Aber was kommt danach?

Gerade der Lebensabschnitt nach der Berufstätigkeit und Kindererziehung bringt Veränderungen in der bestehenden Partnerschaft. Die über viele Jahre hinweg gepflegte „Aufgabe“ fällt weg, eine Neuorientierung ist häufig notwendig.

Links zum Thema

Warum den Lebensabend alleine verbringen? Denn: Liebe ist keine Frage des Alters. Eine reife Partnerschaft macht das Leben bunt und regt zum aktiven Genießen zu zweit an.

Liebesbeziehungen neu gestalten

Partnerschaften vital erhalten

Egal welchen Alters, Liebesbeziehungen wirken sich ganz allgemein betrachtet in ihrem gesamten Verlauf positiv auf das Leben aus. Sie schaffen ein Gefühl von Geborgenheit und gegenseitiger Akzeptanz. Die Partner stehen Seite an Seite an guten wie an schlechten Tagen. Auch im höheren Lebensalter sind diese Aspekte nach wie vor tragend. Die Kraft, die sich aus dem Zusammensein mit dem Partner schöpfen lässt, ist im Ruhestand die gleiche wie in jüngeren Jahren.

Auch das immer noch vorherrschende Vorurteil, Liebe und Partnerschaft seien im reifen Alter leidenschaftsloser als in der Jugend, ist so nicht haltbar, wenngleich sie sich bisweilen im Alltag etwas anders gestalten. Im Idealfall profitieren Beziehungen Älterer von einem reichen Schatz an Erfahrungen, die helfen können, die Partnerschaft vital zu erhalten.

Liebe als „Treibstoff der Seele“

Eine funktionierende Beziehung im höheren Alter ist wie in anderen Lebensabschnitten auch meist eine Art Anker und sicherer Hafen. Erwiesen ist: Liebe hält vital, sie gleicht in vielen Fällen einer Quelle für Zufriedenheit, Glück und seelische Ausgeglichenheit – und das unabhängig vom Lebensalter.

Werden die Bedürfnisse und Wünsche nach Vertrautheit, zwischenmenschlicher Nähe und Intimität erfüllt, so wirkt sich dies nicht nur auf das seelische Gleichgewicht aus, sondern hat oftmals auch spürbar positive Auswirkungen auf das körperliche Wohlbefinden.

Passende TV-Beiträge

´Sich aufeinander einlassen.´ Dies ist wohl der wichtigste Aspekt, wenn man auch im Alter noch Schmetterlinge im Bauch verspüren und nach dem Glück suchen will. Ute und Barbara stecken mittendrin und erzählen von ihren Erfahrungen.

Verbesserung der Lebensqualität​

Liebe als Energiespender

Studien haben gezeigt, dass ältere Menschen, die in einer Partnerschaft leben, im Durchschnitt zufriedener mit ihrem Leben sind, ihren eigenen Lebensstandard sowie ihre Gesundheit besser bewerten, als es bei gleichaltrigen Singles der Fall ist.

Die Lebensgeister wecken und aus der Partnerschaft Kraft ziehen.

Links zum Thema

Älter werden heißt nicht: Anders lieben. Auch im Alter können Sie jede Facette Ihrer Partnerschaft in vollen Zügen und mit allen Sinnen genießen.

Weitere Themen

Reife Partnerschaften

Damit die Liebe im Alter noch Bestand hat, ist ein respektvoller Umgang unerlässlich.

Gedächtnistraining

Gedächtnisübungen sorgen dafür, bis ins hohe Alter geistig fit zu bleiben.

10 goldene Regeln

Altern nach Plan: Prof. Dr. Andreas Kruse hat eine Reihe von Tipps für das Älterwerden aufgestellt.

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.