Schließen
> Krankheitsbilder > Bluthochdruck > Bluthochdruck-Empfehlung
Keyvisual background image

Bluthochdruck

Für eine erfolgreiche Therapie ist vor allem zu Beginn der Behandlung eine regelmäßige Kontrolle des Blutdrucks maßgeblich.

Regelmäßige Kontrolle nicht unterschätzen

Umgang mit Bluthochdruck

Eine Bluthochdruckerkrankung „allein“ bedeutet nicht, pflegebedürftig zu werden. Treten jedoch Komplikationen auf, wie Herzinfarkt oder Schlaganfall, so kann dies zu einer Pflegebedürftigkeit führen.

Die Blutdruckeinstellung von Pflegebedürftigen entspricht den allgemeinen Behandlungsgrundsätzen der Hypertonie. Regelmäßige Blutdruckmessungen helfen, den Therapieerfolg zu kontrollieren. Die richtige und regelmäßige Einnahme der verordneten Medikamente zum Beispiel durch die Pflegepersonen sollte gewährleistet sein. Kann der Blutdruck richtig eingestellt werden, so trägt das zu mehr Lebensqualität und Schutz des Pflegebedürftigen vor Komplikationen bei.

Das PLUS von AXA

Entdecken Sie die Online-Vorteilswelt für alles Gute im Leben – mit immer wieder neuen, attraktiven Vorteilsangeboten, aktuellen Informationen und hilfreichen Tipps auch zum Krankheitsbild Bluthochdruck.

Weitere Krankheitsbilder

Schlaganfall

Plötzlich steuert das Gehirn das zentrale Nervensystem nicht mehr.

Diabetes mellitus

Zuviel Zucker im Blut - Wenn der Körper seinen Insulinhaushalt nicht mehr regeln kann.

Angina pectoris

Wie zugeschnürt - Wird die Luft knapp und die Brust zu eng, kann eine Sauerstoff-Unterversorgung des Herzmuskels vorliegen.

Lungenkrebs

Zu hoher Tabakkonsum ist der häufigste Auslöser von Lungenkrebs, der jedoch ganz unterschiedlich auftreten kann.

Parkinson

Die auch als Schüttellähmung bezeichnete Erkrankung äußert sich meistens durch ein unkontrollierbares rhythmisches Schütteln.

Multiple Sklerose

Angriff der eigenen Körperzellen auf unser zentrales Nervensystem.

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.