Schließen
> Krankheitsbilder > Hallux valgus > Hallux valgus-Empfehlung
Keyvisual background image

Hallux valgus

Geeignetes Schuhwerk und ein starker Fuß sind gute Mittel gegen die Entstehung eines Hallux valgus.

Was können Sie für Ihre Füße tun?

Richtiges Schuhwerk

Das Tragen von spitzen oder hohen Schuhen lässt sich nicht immer vermeiden. In manchen Berufen gehören sie einfach zum Dresscode. Daher sollten Sie darauf achten, in Ihrer Freizeit besonders gut mit Ihren Füßen umzugehen.

Tragen Sie in Ihrer Freizeit weite, bequeme Schuhe. Im Sommer sind auch Sandalen mit Zehensteg eine gute Wahl in Bezug auf ihre großen Zehen. Laufen Sie nach Möglichkeit so häufig wie möglich barfuß, dies tut Ihren Füßen gut – denn dafür ist der Fuß eigens konstruiert worden.

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie nennt genau eine Maßnahme zur Vorbeugung eines Hallux valgus: Fußgerechtes Schuhwerk.

Hierfür sollten Sie auf Folgendes achten:

  • Wahl der richtigen Schuhgröße    

  • weiches, flexibles Obermaterial

  • möglichst weiche, nicht zu starre Schuhsohle

  • möglichst keine hohen Absätze

  • genug Raum für die Zehen

Früherkennung

Bei einem Hallux valgus handelt es sich um eine fortschreitende Erkrankung. Die Behandlungsmöglichkeiten hängen stark davon ab, wie weit die Fehlstellung bereits fortgeschritten ist. Daher sollten Sie bei Verdacht auf einen Hallux valgus rechtzeitig einen Arzt aufsuchen. Sind die Eltern eines Kindes betroffen, sollten die Füße des Nachwuchses regelmäßig auf Verformungen untersucht werden. Denn ein Hallux valgus ist auch eine Sache der Veranlagung. Rechtzeitig erkannt können Vorstufen wie beispielsweise ein Spreizfuß bei Heranwachsenden gut behandelt werden.

Fitness für die Füße

Viele Menschen treiben Sport und machen Krafttraining, um sich fit und gesund zu halten. Auf die Idee, explizit auch die Füße zu trainieren, kommen dabei die Wenigsten. Dabei kann eine gut trainierte und gesunde Fußmuskulatur helfen, Fehlstellungen wie einem Spreizfuß entgegen zu wirken.

Auch im Vorfeld oder nach einer Operation des Hallux valgus kann sie helfen, den Fuß schnell wieder fit zu bekommen. Fußgymnastik muss nicht eintönig sein. Manche Übungen lassen sich sogar in den Alltag integrieren. So können Sie beim Aufräumen Gegenstände mit den Füßen vom Fußboden aufheben. Oder haben Sie schon einmal versucht, mit den Füßen ein Papierschiffchen zu falten?

Fußtraining | Pflegewelt von AXA

Fußgesundheit: Experten Interview

In unserem Interview mit Eva Böhner lesen Sie wertvolle und praktische Tipps zur Fußgymnastik.

Videobeitrag zu Thema

In der Sendung „Visite“ des Norddeutschen Rundfunks gibt die Ärztin Fr. Dr. Bleuel praktische Tipps zum Training der Füße.

Weitere Krankheitsbilder

Tinnitus

Rund ein Viertel der Bevölkerung hatte schon mal das „Klingeln im Ohr“.

Depressionen im Alter

Gründe für einen Rückzug gibt es viele, daher werden Depressionen im Alter häufig nicht ernst genommen und stark unterschätzt.

Bluthochdruck

Falsche Lebensgewohnheiten, Stress und eine ungesunde Ernährung erhöhen das Risiko an Bluthochdruck zu erkranken.

Diabetes mellitus

Zuviel Zucker im Blut - Wenn der Körper seinen Insulinhaushalt nicht mehr regeln kann.

Herzinsuffizienz

Wenn das Herz den Körper nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt.

Schlaganfall

Plötzlich steuert das Gehirn das zentrale Nervensystem nicht mehr.

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.