Schließen
> Krankheitsbilder > Migraene > Migraene-Empfehlung
Keyvisual background image

Migräne

Beugen Sie einem Migränenanfall vor.
Kennen Sie erst einmal die Auslöser, versuchen Sie diese zu meiden. Achten Sie auf ausreichenden Schlaf und eine ausgewogene, gesunde Ernährung.

Anzeichen eines falschen Lebensstils

Migräneattacken vorbeugen

Es gibt einige Tipps, die Betroffenen helfen können, der Häufigkeit und der Schwere von Migräneattacken vorzubeugen.

Hilfreich ist hierbei das bereits erwähnte Kopfschmerztagebuch. Wenn dieses exakt geführt wird, ist es einfacher, die persönlichen Triggerfaktoren eines Migräneanfalls ausfindig zu machen.

Risikofaktoren vermeiden
Darüber hinaus gilt es, diese Auslöser zu vermeiden. Zu ihnen gehören unterschiedliche Nahrungsmittel wie Käse und Schokolade oder auch Alkohol und Nikotin.

Wichtig ist es außerdem, einen regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus beizubehalten. Auch an freien Tagen wie dem Wochenende sollte der Rhythmus eingehalten werden, da Änderungen einen Migräneanfall auslösen können.

Regelmäßige Bewegung, wie zum Beispiel Fahrrad fahren, schwimmen und spazieren gehen, kann helfen. Die körperliche Betätigung fördert die Entspannung und kann Attacken vorbeugen.

  

Ein zusätzlicher Tipp ist die Vermeidung von starken Temperaturschwankungen, da diese ebenfalls die Migräne triggern können. So sollten Saunabesuche gemieden werden.

Einfach mal abschalten
Ebenso sollte man versuchen, seinen Tagesablauf zu planen, um unnötige Stresssituationen zu vermeiden. Es sollten nur Dinge vorgenommen werden, die sich zeitlich wirklich an einem Tag realisieren lassen.

Außerdem ist es wichtig, sich kleine Entspannungspausen zu genehmigen, um einfach mal abzuschalten. Selbst wenn dies heißt, anderen Leuten abzusagen und einfach mal „Nein“ zu sagen.

Ein „ausbalancierter Lebensstil” scheint einen positiven Effekt auf die Attackenfrequenz zu haben. Dies reduziert nicht nur die Migränebeschwerden, sondern führt auch zu einem beschwerdefreieren und ausgeglichenen Leben ohne Stress.

Die Empfehlungen gelten auch für Patienten, die nicht an einer Migräne leiden und Gutes für ihre Gesundheit tun wollen.

Das PLUS von AXA

Entdecken Sie die Online-Vorteilswelt für alles Gute im Leben – mit immer wieder neuen, attraktiven Vorteilsangeboten, aktuellen Informationen und hilfreichen Tipps auch zum Krankheitsbild Migräne.

Weitere Krankheitsbilder

Tinnitus

Rund ein Viertel der Bevölkerung hatte schon mal das „Klingeln im Ohr“.

Depressionen im Alter

Gründe für einen Rückzug gibt es viele, daher werden Depressionen im Alter häufig nicht ernst genommen und stark unterschätzt.

Bandscheibenvorfall

Schmerzen im Rücken können viele Ursachen haben. Eine Ursache könnte ein Bandscheibenvorfall sein.

Angina pectoris

Wie zugeschnürt - Wird die Luft knapp und die Brust zu eng, kann eine Sauerstoff-Unterversorgung des Herzmuskels vorliegen.

Multiple Sklerose

Angriff der eigenen Körperzellen auf unser zentrales Nervensystem.

Multimorbidität

Alles auf einmal - Leidet man unter mehreren Krankheiten gleichzeitig, spricht man von Multimorbidität.

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.