Schließen
> Krankheitsbilder > Schlaganfall
Keyvisual background image

Schlaganfall

Bei einem Schlaganfall kommt es zum Gehirnschlag durch mangelhafte Blutversorgung oder plötzliche Blutungen im Gehirn.

Wenn das Gehirn Schaden nimmt

Zentrales Nervensystem beeinträchtigt

Als Schlaganfall wird eine plötzlich auftretende Erkrankung des Gehirns bezeichnet, die häufig zu einem dauerhaften Ausfall von Funktionen des zentralen Nervensystems führt. Verursacht wird ein Schlaganfall durch eine mangelhafte Blutversorgung, der meist eine Gefäßverkalkung vorausgeht oder eine akute Blutung im Gehirn. Die Blutungen sind bedingt durch Gefäßeinrisse oder Gefäßveränderungen, sogenannte Aneurysmen.

Nicht jeder Schlaganfall wird bemerkt

Die Folgen eines Schlaganfalls können unter anderem Gangunsicherheit, Lähmungen, Sprachstörungen, Ungeschicklichkeit und eine verminderte geistige Leistungsfähigkeit sein. Manche Schlaganfälle bleiben weitgehend unbemerkt, während andere zum sofortigen Tod führen. Die meisten aber führen dazu, dass der Erkrankte in der Heilungsphase pflegerischer Hilfe bedarf.

Manche Schlaganfälle bleiben weitgehend unbemerkt, während andere zum sofortigen Tod führen.

Passende Videobeiträge

DOCMED.TV - Der Infokanal von Vitanet.de

Erfahren Sie mehr über Schlaganfall

Formen des Schlaganfalls

Ein Schlaganfall führt häufig zu einer dauerhaften Behinderung.

Weitere Symptome

Angeborene Herzkrankheiten und ein ungesunder Lebensstil erhöhen das Risiko.

Therapieformen & Hilfe

Je eher ein Schlaganfall behandelt wird, desto größer sind die Heilungschancen.

Empfehlung

Das richtige Maß zwischen Handeln und Fordern steht im Vordergrund der Pflege.

Alle Krankheitsbilder im Überblick

Sie suchen Informationen zu weiteren Krankheitsbildern?

Weitere Krankheitsbilder

Herzinsuffizienz

Wenn das Herz den Körper nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt.

Angina pectoris

Wie zugeschnürt - Wird die Luft knapp und die Brust zu eng, kann eine Sauerstoff-Unterversorgung des Herzmuskels vorliegen.

Diabetes mellitus

Zuviel Zucker im Blut - Wenn der Körper seinen Insulinhaushalt nicht mehr regeln kann.

Demenz

Wenn Vertrautes fremd wird: langjährige Freunde werden nicht mehr erkannt und alltägliche Abläufe vergessen.

Migräne

Migräne ist nicht gleich Kopfschmerz, sondern wird von vielen weiteren Symptomen begleitet.

Rheumatische Erkrankungen

Eingeschränkte Beweglichkeit in Kombination mit Schmerzen wird meist einer rheumatischen Erkrankung zugeschrieben.

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.