Schließen
> Krankheitsbilder > Venenschwäche
Keyvisual background image

Venenschwäche

Volksleiden Krampfadern und Besenreiser. Doch Venenschwäche ist mehr als nur ein kosmetisches Problem.

Wenn der Rückfluss nicht mehr klappt

Stau in den Beinen​

Ein Schweregefühl oder Brennen in den Beinen sowie Schwellungen im Bereich der Unterschenkel machen vor allem abends vielen Menschen zu schaffen. Außerdem  stellen sichtbare Krampfadern oder Besenreiser für Viele ein kosmetisches Problem dar. Die Ursache: eine Schwäche der Beinvenen. Verschiedene Gründe führen zu einer unzureichenden Funktion dieser Gefäße.
Im Kreislauf sind die venösen Gefäße Teil der  „Transportwege“ für das Blut. Nachdem Sauerstoff und andere Nährstoffe ins Gewebe gelangt sind, wird das Blut zurück zum Herzen geleitet.

Das venöse System besteht aus Gefäßen unterschiedlicher Größen. Aus haarfeinen venösen Gefäßen (Kapillaren) gelangt das Blut auf seinem Weg aus der Peripherie zurück zum Herzen zunächst in kleinere Venen, die Venolen. Diese münden wiederum in größeren Venen und schließlich in die untere und obere Hohlvene, die das Blut dem Herzen zuführen. Ein ausgeklügeltes System sorgt dafür, dass das Blut auch entgegen der Schwerkraft aus den Beinen zurück transportiert werden kann. Für einen reibungslosen Ablauf sind die Venenklappen besonders wichtig. Sie funktionieren wie ein Ventil, das einen Rückstrom des Blutes verhindert. Ein anderer wichtiger Faktor ist die sogenannte Muskelpumpe: Hierbei sorgen An- und Entspannung der Muskeln für einen besseren Blutrückfluss zum Herzen.

Ein fortschreitendes Versagen der Venenklappen ist die Ursache für die Folgen einer Venenschwäche. Wenn die Klappen nicht mehr richtig schließen, erhöht sich der Druck auf den darunter liegenden Abschnitt der Vene. Die Folge ist eine Ausweitung der Gefäßwand. Dies wird zum Beispiel als rötlich durch die Haut schimmernde Besenreiser sichtbar. Bei größeren Venen entsteht das typische Bild bläulich durchscheinender geschlängelter Krampfadern.

Wie es zu einer unzureichenden Funktion der Beinvenen (Veneninsuffizienz) kommt, was Sie für die Gesundheit ihrer Beine tun können oder welche Behandlungsmethoden bei bereits bestehender Venenschwäche existieren, erfahren Sie bei uns.

Erfahren Sie mehr über Venenschwäche

Formen von Venenschwäche

Erfahren Sie wie Krampfadern entstehen, welche Formen sie annehmen können und warum es wichtig ist, sie frühzeitig ernst zu nehmen.

Weitere Symptome

Dicke Beine, nächtliche Wadenkrämpfe: die wohl häufigsten Folgen einer Venenschwäche. Bei einem Fortschreiten der Erkrankung drohen schwerwiegendere Komplikationen.

Therapieformen & Hilfe

Von Thrombosestrümpfen über Gefäßsport bis hin zu operativen Verfahren: zahlreiche Behandlungsoptionen bieten sich für die verschiedenen Formen von Krampfadern an.

Empfehlung

Lieber Gehen und Liegen statt Stehen und Sitzen – zahlreiche kleine Tipps für den Alltag können Ihre Venengesundheit positiv beeinflussen. Erfahren Sie zudem, was es bei Reisen zu beachten gilt.

Alle Krankheitsbilder im Überblick

Sie suchen Informationen zu weiteren Krankheitsbildern?

Weitere Krankheitsbilder

Herzinsuffizienz

Wenn das Herz den Körper nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt.

Lungenkrebs

Zu hoher Tabakkonsum ist der häufigste Auslöser von Lungenkrebs, der jedoch ganz unterschiedlich auftreten kann.

Bluthochdruck

Falsche Lebensgewohnheiten, Stress und eine ungesunde Ernährung erhöhen das Risiko an Bluthochdruck zu erkranken.

Multimorbidität

Alles auf einmal - Leidet man unter mehreren Krankheiten gleichzeitig, spricht man von Multimorbidität.

Schlaganfall

Plötzlich steuert das Gehirn das zentrale Nervensystem nicht mehr.

Depressionen im Alter

Gründe für einen Rückzug gibt es viele, daher werden Depressionen im Alter häufig nicht ernst genommen und stark unterschätzt.

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.