Schließen
Keyvisual background image

Monatliche Leistungen

Pflege ist meist teuer. Aber Sie müssen nicht allein dafür aufkommen. Je nach Schwere der Pflegebedürftigkeit erhalten Sie monatliche Leistungen von der Pflegeversicherung.

Häusliche Pflege​

Jeden Monat Leistungen bekommen

Grundsätzlich richten sich die monatlichen Leistungen der Pflegeversicherung nach:

  • der Form der Pflege (häuslich oder stationär)
  • dem Pflegegrad

Die Pflegereform von 2017 hat eine Erhöhung der finanziellen Leistungen gemäß den Pflegegraden festgelegt.

Das zweite Pflegestärkungsgesetz

Erfahren Sie mehr rund um die Modifizierung des deutschen Pflegesystems. Ein neues Gesetz ist am 1. Januar 2016 in Kraft getreten. Weitere Informationen können Sie lesen unter:

Pflegegeld berechnen

Errechnen Sie hier ganz einfach Ihren Anspruch auf Pflegegeld.

  

Ihre Pflegekasse bzw. -versicherung unterstützt private Pflege durch monatliche Beiträge.

Pflegegeld

Die private Pflege zuhause unterstützt die Pflegekasse bzw. -versicherung durch Geldleistungen in Form von Pflegegeld. Das Pflegegeld wird an den Pflegebedürftigen ausgezahlt und ermöglicht es ihm, privaten Pflegepersonen wie Angehörigen oder Nachbarn eine finanzielle Anerkennung zu geben.

Entscheidend ist, dass der Pflegende „ehrenamtlich“ arbeitet, also nicht erwerbsmäßig in der Pflege tätig ist.

Monatliches Pflegegeld in Euro (seit 2017)

  • Pflegegrad 1:    0  Euro
  • Pflegegrad 2: 316 Euro
  • Pflegegrad 3: 545 Euro
  • Pflegegrad 4: 728 Euro
  • Pflegegrad 5: 901 Euro

Pflegegrad berechnen

Sie möchten einen Pflegegrad beantragen?

Pflegesachleistung​

Unter Pflegesachleistung versteht man die Dienstleistung von ambulanten Pflegediensten oder anerkannten Einzelpflegekräften. Diese schließen einen Versorgungsvertrag mit der Pflegekasse und rechnen mit dieser auch direkt ab.

Kombination Pflegegeld und Sachleistungen

Pflegegeld und Pflegesachleistungen können auch kombiniert werden, man spricht dann von "Kombinationsleistungen". Die beiden Leistungsarten werden anteilig ausgezahlt, zum Beispiel 40% Pflegegeld und 60% Sachleistungen für die Pflege durch einen ambulanten Pflegedienst.

Maximale monatliche Sachleistung in Euro (seit 2017)

  • Pflegegrad 1: Anspruch nur über Entlastungsbetrag
  • Pflegegrad 2:    689 Euro
  • Pflegegrad 3: 1.298 Euro
  • Pflegegrad 4: 1.612 Euro
  • Pflegegrad 5: 1.995 Euro
Wieder am Leben teilnehmen und Pflegeangebote wahrnehmen.

Krankheitskosten absetzen

Können Sie vielleicht einen Teil Ihrer Krankheitskosten von der Steuer absetzen?

Die Pflegekasse bzw. -versicherung übernimmt auch Rentenversicherungsbeiträge für die pflegende Person, wenn diese mindestens 14 Stunden pro Woche pflegt und nicht mehr als 30 Stunden wöchentlich erwerbstätig ist.

Pflege im Heim

Vollstationäre Pflege

Ist die häusliche Pflege nicht möglich, zahlt die Pflegekasse bzw. -versicherung für die Pflege in einer vollstationären Pflegeeinrichtung. Dabei decken die Leistungen der Pflegeversicherung pauschal den pflegerisch-medizinischen Aufwand und die soziale Betreuung bis zum Höchstsatz ab.

Den Anteil für Unterkunft und Verpflegung muss der Pflegebedürftige selbst tragen.

  

Leistungen stationäre Pflege

  • Pflegegrad 1:    125 Euro
  • Pflegegrad 2:    770 Euro
  • Pflegegrad 3: 1.262 Euro
  • Pflegegrad 4: 1.775 Euro
  • Pflegegrad 5: 2.005 Euro

Wählen Pflegebedürftige des Pflegegrades 1 vollstationäre Pflege, erhalten sie einen Zuschuss in Höhe von 125 Euro monatlich.

NEU: Der Einrichtungseinheitliche Eigenanteil (EEE) für pflegebedingte Aufwendungen.

Ab 2017 zahlen alle Heimbewohner der Pflegegrade 2 bis 5 einen gleichen Eigenanteil innerhalb eines Heimes. Hierdurch wird verhindert, dass eine Höherstufung zu höheren Restkosten für die Versicherten in Pflegeheimen führt. Gleichzeitig schafft dies auch Planungssicherheit für die Versicherten.

Der einrichtungseinheitliche Eigenanteil wird zum 01.01.2017 entweder durch Vertragsverhandlungen oder – sofern diese nicht bis zum 30.09.2016 abgeschlossen wurden – per gesetzlicher Formel festgelegt. Dies führt dazu, dass sich der Eigenanteil z.B. in der heutigen Pflegestufe I ab 2017 voraussichtlich erhöhen wird, da der EEE ja den Durchschnitt aller Eigenanteile abbildet und daher wohl höher liegen wird als der heutige Eigenanteil für Pflegstufe I.

Rentensteuer berechnen

Sind Sie verpflichtet, Ihre Rente zu versteuern und eine Steuererklärung abzugeben?

Teilstationäre Tages– und Nachtpflege

Die teilstationäre Pflege – die Versorgung in einem Pflegeheim ausschließlich nachts oder tagsüber – wird in Einzelfällen gewährt, wenn die häusliche Versorgung nicht durchgehend möglich ist.

Diese Leistung kann mit dem Pflegegeld oder der Pflegesachleistung kombiniert werden. Wenn nur bis zu 50 % der Leistungen für teilstationäre Pflege eingesetzt werden, besteht sogar zusätzlich noch der volle Anspruch auf Pflegegeld oder Sachleistungen.

   

Maximale monatliche Sachleistung in Euro (2017)

  • Pflegegrad 1: Anspruch nur über Entlastungsbetrag
  • Pflegegrad 2:    689 Euro
  • Pflegegrad 3: 1.298 Euro
  • Pflegegrad 4: 1.612 Euro
  • Pflegegrad 5: 1.995 Euro

Pflegelücke berechnen

Welche Kosten werden übernommen und welche müssen Sie selbst tragen?

Weitere Themen

Staatliche Leistungen

Nach Pflegegraden gestaffelte Sätze der Pflegeversicherung regeln nur die Grundversorgung.

Hilfe für Angehörige

Ob Selbsthilfegruppen, Netzwerke oder Ratgeber: Das Angebot ist groß.

Tabuthema Tod

Sonderfall Sterbebegleitung: Den Tod als natürlichen Prozess verstehen.

AFi KiDS

Alzheimer für Kinder verständlich erklärt: Was passiert eigentlich im Gehirn?

Vor der Begutachtung

Eine gute Vorbereitung hilft Ihnen und dem Gutachter bei der Einstufung in den Pflegegrad.

Entlastung für Angehörige

Die Pflege alleine übernehmen oder zusätzliche Unterstützung holen?

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.