Schließen
> Pflegewissen > Pflegelexikon A-Z > Pflegelexikon-F

Alle Begriffe mit dem Buchstaben F

Die wichtigsten Begriffe zum Buchstaben „F“ kurz und prägnant erklärt: von Familienhelfer für Altersverwirrte bis diabetisches Fußsyndrom.

F

Familienhelfer für Altersverwirrte (FfA)

Familienhelfer/in für Altersverwirrte ist eine im Jahr 2003 neu eingeführte Berufsbezeichnung in der Altenpflege. Das Aufgabengebiet umfasst neben der Betreuung und Beschäftigung von Pflegebedürftigen auch hauswirtschaftliche Tätigkeiten. FfA sollen vor allem pflegende Angehörige entlasten, wobei Art und Umfang des Einsatzes flexibel und individuell vereinbar sind.

Fettsucht

Siehe: Adipositas

Finalphase

Die letzten Tage und Stunden eines im Sterben liegenden Menschen werden als Finalphase bezeichnet. Die Bedürfnisse und Wahrnehmungen des Sterbenden sollten dabei Priorität vor allen Handlungen rund um die pflegerische Versorgung haben.

(diabetisches) Fußsyndrom

Das diabetische Fußsyndrom ist eine der häufigsten Komplikationen des Diabetes mellitus. Aus kleinen Verletzungen am Fuß können offene Stellen (Ulzera) entstehen, die nur schwer abheilen. Der Entstehung dieser Ulzera liegen verschiedene Mechanismen zugrunde.

Zum einen kann es durch geschädigte Nerven am Fuß zu schmerzlosen Druckgeschwüren kommen, da kleine Verletzungen oder Druckstellen nicht bemerkt werden. Zum anderen begünstigen Durchblutungsstörungen, die häufig mit dem Diabetes mellitus einhergehen, dass Wunden nicht richtig heilen können und der Fuß nicht mehr mit ausreichend Blut versorgt wird.

Die offenen Stellen am Fuß können sich mit Bakterien infizieren, was die Behandlung erschwert. In schlimmen Fällen kann es zu Amputationen von einzelnen Zehen, des Fußes oder des Beines kommen.

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.