Schließen
> Pflegewissen > Pflegelexikon A-Z > Pflegelexikon-V

Alle Begriffe mit dem Buchstaben V

Die wichtigsten Begriffe zum Buchstaben „V“ kurz und prägnant erklärt: von vaskulär bis Vorsorgevollmacht.

V

vaskulär

Der Begriff „vaskulär“ geht auf das lateinische Wort „vas“ zurück, welches „Gefäß“ bedeutet. Spricht man in der Medizin von „vaskulär“, so bedeutet das: „die Blutgefäße betreffend“.

Vaskulitis

Unter einer Vaskulitis versteht man Erkrankungen, bei denen es durch autoimmunologische Prozesse zu Entzündungen der Blutgefäße kommen kann.

Vitamine

Vitamine sind organische Verbindungen, die keine Energie liefern, aber aufgrund ihrer Beteiligung an allen Stoffwechselfunktionen lebensnotwendig sind. Sie müssen in ausreichender Menge mit der Nahrung zugeführt werden, da ein Vitaminmangel zu Erkrankungen führen kann. Die bisher 13 bekannten Vitamine werden in wasser- und fettlöslich unterteilt.

Vollmacht

Die Vollmacht ist eine Vertretungsmacht. Juristisch betrachtet erlaubt sie ein rechtliches Handeln einer Person unter dem Namen eines anderen. Voraussetzung für das Handeln unter einem anderen Namen ist eine ordnungsgemäße Vollmachtserteilung.

Vorhofflimmern

Vorhofflimmern ist eine vorübergehende oder dauerhafte Herzrhythmusstörung. Es ist die am häufigsten auftretende Herzrhythmusstörung, von der allein in Deutschland etwa 300.000 Menschen betroffen sind. Im Unterschied zum Kammerflimmern ist das Vorhofflimmern nicht lebensbedrohlich.

Vorsorgevollmacht

In einer Vorsorgevollmacht wird festgelegt, welche Person(en) die eigenen Angelegenheiten (z. B. Bankgeschäfte) regeln sollen, wenn man selbst nicht mehr dazu in der Lage ist, etwa aufgrund von Demenz oder nach einem Schlaganfall.

Empfehlen:

© AXA Konzern AG, Köln. Alle Rechte vorbehalten.